Logo

blog

Bild zum Weblog Ausflug in den Naturpark Mürzer Oberland
03.08.2016

Ausflug in den Naturpark Mürzer Oberland

Im Juni war es wieder soweit. Unser Ausflug mit den Bewohnern des Hauses Stefanie stand auf dem Programm.

Dieses Jahr wollten wir einen schönen Tag in der näheren Umgebung verbringen. Es war ein angenehmer Donnerstagmorgen, als alle schon mehr oder weniger aufgeregt auf den Bus warteten. Unser Weg sollte uns in das nicht weit entfernte Neuberg an der Mürz führen. Der Ort liegt mitten im idyllischen Naturpark Mürzer Oberland. Nach einer kurzen Fahrt mit dem Bus kamen wir bei unserem Ziel, dem am Fuße der Schneealpe gelegenen „Marx Bauernhaus“, an. Kaum dem Bus entstiegen, erschloss sich uns ein wunderschöner Panoramablick über Neuberg. Von Wiesen und Wäldern umgeben, lädt dieser Ort zum Entspannen und Wohlfühlen ein.

Freundlich wurden wir von den Besitzern des Hauses begrüßt. Karin und Willem van der Hulst aus den Niederlanden haben das Bauernhaus vor ca. 25 Jahren erworben und liebevoll restauriert. Sie haben auf ihrem Hof Tieren, die aus schlechten Verhältnissen stammen, ein neues Zuhause gegeben. Hier leben unter anderem Schafe, Hasen, Ponys, Enten, Meerschweinchen und Kaninchen. Auch ein Hund und einige Katzen haben ihren Platz auf dem Anwesen gefunden.

Die zutraulichen Pferde bekamen gleich bei der ersten Begegnung ausreichend Streicheleinheiten und wurden ausgiebig gefüttert. Auch all die anderen Tiere wurden von unseren Ausflüglern sofort ins Herz geschlossen und sie fühlten sich in der Gegenwart der vielen Tiere, die ohne Scheu auf sie zukamen, sichtlich wohl.

Eine weitere Attraktion des Landgutes ist der Garten mit seiner Vielzahl an Kräutern und Pflanzen. Karin van der Hulst erzählte uns bei einem Rundgang viel Informatives über die Pflanzen des Gartens und gab uns auch einen Einblick in das interessante Gebiet der Naturheilkunde.

Zum Abschluss unseres Rundgangs machten wir bei einer besonderen Pflanze halt. Vor uns stand ein 100 Jahre alter Wacholder, den wir beeindruckt betrachteten. Rückblickend auf ihr ereignisreiches langes Leben, dachte sich so manche unserer betagten Bewohner, dass der alte Wacholder sicher auch viele spannende Geschichten erzählen könnte.

Durch die vielen Eindrücke verging die Zeit sehr rasch und nach der, für ältere Menschen doch eher ungewohnt anstrengenden Besichtigung, kamen wir jetzt zum gemütlichen Teil.

Bei hausgemachten Aufstrichbroten und einem köstlichem Apfelstrudel genossen wir die traumhafte Aussicht über das Neubergtal. Die Zeit verging viel zu schnell und ein schöner Tag neigte sich seinem Ende zu. Gestärkt und erfüllt von all den schönen Eindrücken bestiegen wir den bereits wartenden Bus und fuhren wieder zurück in unser Haus Stefanie.

An unseren diesjährigen schönen und an Erlebnis reichen Ausflug werden sich viele von uns sicherlich noch lange gerne erinnern.

Frau Langof arbeitet seit 2 Jahren als DGKS im Haus Stefanie

Bild 1 zum Block 132
Bild 2 zum Block 132

Autor: Julia Langof